Viele Frauen sind mit der Größe ihrer Brust unzufrieden, gibt es Lösungen?

SchwangerschaftNach einer Schwangerschaft und Stillzeit wirkt die Brust häufig erschlafft. In diesem Fall bietet sich eine Straffung und ein Brustaufbau an. Gerade Frauen, die vor der Schwangerschaft eine sehr schöne und volle Brust hatten, leiden häufig psychisch unter der Veränderung. Eine Brustvergrößerung kann helfen, die Brust wieder neu aufzubauen und die alte Form wieder herzustellen.

Sollten Sie mit Ihrer Brust ebenfalls unzufrieden sein, dann können spezielle Übungen sehr hilfreich sein, das Brustgewebe zu straffen. Auch sanfte Massagen mit speziellen Pflegeölen können helfen, die Haut wieder etwas straffer erscheinen zu lassen. Vor jeder Brustvergrößerung ist eine umfangreiche Beratung wichtig

Vor einer Brustvergrößerung sollte immer ein Arzt aufgesucht werden

Wenn Sie sich für eine Brustvergrößerung entschieden haben, dann lassen sich vorher von einem Arzt Ihres Vertrauens beraten. Er kann Ihnen alle Voraussetzungen und Risiken einer Vergrößerung genau erklärt. Bereits beim ersten Gespräch können Sie Ihrem Arzt alle Wünsche und Vorstellungen mitteilen. Er wird Ihnen genau sagen können, ob und in welchem Umfang sich die Vorstellung umsetzen lässt. Damit Sie sich das Ergebnis besser vorstellen können, stellen viele Ärzte Bilder und Informationsmaterialien zur Verügung. So kann das Gefühl einer Brustvergrößerung viel besser vermittelt und erklärt werden. Der Arzt wird in den Gesprächen genau darauf eingehen, welche Möglichkeiten einer Brustveränderung zur Verfügung stehen.

Frauen können ihr Glück selbst in die Hand nehmen

Natürliche Brustvergrößerungen können häufig von den betroffenen Frauen selbst durchgeführt werden. Das ist im Vergleich zu einer OP, wo sich viele Frauen hilflos ausgeliefert fühlen, ein großer Vorteil. Eine Brustvergrößerung auf natürliche Art und Weise ist aber natürlich in ihrem Umfang begrenzt. Keine Frau kann erwarten, dass sie plötzlich einige Körbchengrößen mehr benötigt. Eine Variante, die mit dem Arzt besprochen werden kann, sind spezielle Cremes. Sie sollen täglich mehrfach aufgetragen werden und soll bei der Unterstützung der Brustvergrößerung behilflich sein. Optimal ist es, wenn diese Cremes mit einer Brustpumpe inklusive Saugschale verwendet wird. Ob es bei den Cremes zu Allergien kommen kann und ob sie tatsächlich wirkt, können Sie nur selbst herausfinden.

Eine natürliche Brustvergrößerung durch Tabletten

Eine Möglichkeit, die Brust vergrößern zu lassen ist die Einnahme von Tabletten zur Brustvergrößerung. Hierbei sollten Sie sich am besten vorab genau die Packungsbeilage des jeweiligen Produktes durchlesen. Wie hoch muss die Dosierung sein und wie äußert sich das Ergebnis. Günstige Medikamente versprechen viel, bringen aber meistens nichts. Bei einer Brustvergrößerung sollten Sie daher einen besonderen Wert auf Qualität legen.

Kaufen Sie keine Billigprodukte aus dem Ausland.

Viele Inhaltsstoffe dieser Medikamente sind in Deutschland gar nicht zugelassen. Ganz anders sieht es bei einem hochwertigen Produkt aus. Hier kann nach einiger Zeit tatsächlich eine Vergrößerung der Brust festgestellt werden. Die Nebenwirkungen sind minimal. Bereits nach 8 Wochen werden Sie selber sehen, wie Ihre Brust gewachsen ist. Sie wird praller und fester. Viele Betroffene sind nach der Einnahme von Brustvergrößerungstabletten mit dem Ergebnis zufrieden. Bis zu einer Körbchengröße mehr können gemessen werden. Zusätzlich fühlt sich die Brust natürlich und angenehm an, ganz anders wie bei einem Implantat. Natürlich müssen Sie bei dieser Variation immer etwas Geduld mitbringen und am Tag bis zu 10 Tabletten zu sich nehmen.

Auch elektrische Busensaugschalen funktionieren

Die elektrische Variante der Brustvergrößerung schafft in kürzester Zeit ein tolles Dekolleté. Gerade vor besonderen Anlässen bietet sich diese Alternative zur natürlichen Brustvergrößerung an. Wichtig ist, dass Sie auch hier viel Wert auf Qualität legen. Schließlich möchten Sie ja nicht, dass die Haut durch zuviel Druck reißt oder gar kein Ergebnis zu sehen ist.

Schale fuer Brust

Hochwertige elektrische Geräte gehören zur Rubrik Vakuumtherapie. Sie vergrößern durch starkes Ansaugen die Brust. In jüngeren Jahren ist ein Brustaufbau durch ein derartiges Gerät möglich, zum Beispiel zur Brustkrebs Prophylaxe. Aber auch zur Straffung und Vergrößerung sind diese Geräte perfekt. Sie steigern die Gefühlsempfindlichkeit und bauen die Brust gleichmäßig auf natürliche Weise auf. Die Brust wird prall, schön geformt und das ganz ohne OP.

Brustvergrößerung durch Fenchel und Bockshornklee

Viele Frauen entscheiden sich für eine Brustvergrößerung, da ihr Selbstbewusstsein unter der kleinen Brust leidet. Nicht alle Frauen möchten sich deshalb gleich unter das Messer legen. Daher gibt es viele Erfahrungsberichte von Frauen, die es auf natürliche Weise versucht haben. Wenn Sie auf die Wirkung von Pflanzen vertrauen, dann sind Bockshornklee (Trigonella foenum-graecum) und Fenchel (Foeniculum vulgare) genau das Richtige. Bereits seit hunderten von Jahren werden diese beiden Kräuter für die Vergrößerung einer Brust verwendet. Statt einer teuren und oft gefährlichen OP, können die beiden Pflanzen verwendet werden, die unter anderem Pytoöstrogen beinhalten. Dieser Inhaltsstoff verhält sich ähnlich wie das weibliche Östrogen.

Es regt das Wachstum der Brust an, ohne dem Körper zu schaden. Die Brust wird durch eine regelmäßige Einnahme der Pflanzen größer und straffer. Da es sich um rein pflanzliche und natürliche Wirkstoffe handelt, sind sie tatsächlich wirksam und ohne Nebenwirkungen. In vielen Tabletten, die auf dem Markt erhältlich sind, sind genau diese Pflanzen enthalten. Darüber hinaus enthalten Tabletten aber auch noch chemische Stoffe, die wiederum zu Nebenwirkungen führen können. Es ist daher sinnvoll, die Kräuter Bockshornklee und Fenchel direkt zu verwenden. Nicht ohne Grund werden sie in der Alternativen Medizin häufig verwendet. Neben dem schönen Effekt, dass die Kräuter die Brust vergrößern, können sie auch bei den Wechseljahren einige Symptome lindern. Zusätzlich regen sie die Produktion von Muttermilch an.

Nicht gleich aufgeben

Auch wenn Sie sich für eine Variante entschieden haben und sich genau an die Anweisungen gehalten haben, heißt es nicht immer, dass es sofort sichtbare Ergebnisse gibt.

Setzen Sie sich nicht unter Druck und haben Sie Geduld.

Viele Variationen können auch miteinander kombiniert werden. Massieren, die Verwendung einer Saugpumpe und die Einnahme von Fenchel können nicht schaden. Nur wenn Sie durchhalten, werden Sie nach einiger Zeit die ersten Erfolge sehen. Anders als bei einer OP wird das Ergebnis natürlicher und schöner aussehen. Viele Frauen werden Sie um Ihre Brust beneiden. Sollte keine der Varianten bei Ihnen erfolgreich sein, dann besprechen Sie weitere Varianten mit Ihrem Arzt. Er wird Ihnen wertvolle Tipps geben können.